Dr. Bopp geht wandern

Ja, ich gehe wandern. Dabei müssen Sie sich allerdings nicht allzu sportliche oder gar bergsteigerartige Leistungen vorstellen. Wanderstrecken und -tempo sind im rein touristischen Rahmen vorgesehen. Gesund und sportlich ist ja schön und gut, aber wir möchten es nicht gleich übertreiben. Schließlich muss man ja auch Landschaft und Kultur bewundern, ein spannendes Buch lesen, einfach nichts tun und die lokalen Ess- und Trinkgewohnheiten erkunden.

Wie meistens im Urlaub nehme ich auch diesmal keinen Laptop und keine mit  i beginnenden oder sonstigen „smarten“ Kommunikationsmittel mit, die es mir auch von unserem Reiseziel aus ermöglichen würden, mich „WWWend“ mit meiner Arbeit in Verbindung zu setzen. Anders gesagt: Vom 7. bis 18. Juli lese und beantworte ich keine Fragen. In diesen Tagen auftauchende Fragen können Sie mir aber jederzeit zuschicken (hier). Ich werde versuchen, sie nach meinem Urlaub so schnell wie möglich zu beantworten.

Canoonet läuft natürlich wie gewohnt weiter: Unser Team sorgt dafür, dass die unter www.canoonet.eu angebotenen Sprachdienste wie immer vierundzwanzig Stunden am Tag online zur Verfügung stehen!

6 Kommentare

  1. simay schreibt:

    Juli 5, 2011 um 23:51

    schöne Ferien Dr. Bopp!!!

  2. Susa schreibt:

    Juli 6, 2011 um 06:00

    Erholen Sie sich gut, Dr. Bopp!

  3. Christian schreibt:

    Juli 6, 2011 um 07:58

    Hach, herrlich…! Genießen Sie es! Schönen Urlaub, Dr. Bopp!

  4. Dr. Bopp schreibt:

    Juli 6, 2011 um 22:03

    Vielen Dank!

  5. Stefan schreibt:

    Juli 19, 2011 um 13:05

    Lieber Dr. Bopp, haben sie sich „eine Blase gelaufen“? Dazu gleich meine Frage: Wieso „läuft“ man sich eine Blase? Eigentlich „bekommt“ man doch eine, oder „zieht sie sich zu“… Ich hoffe sie hatten einen schönen Urlaub!

  6. Dr. Bopp schreibt:

    Juli 21, 2011 um 09:22

    Die Frage zu „sich Blasen laufen“ verdient einen eigenen Eintrag. Siehe hier.