Côte d’Ivoire und Eswatini oder Elfenbeinküste und Swasiland

Kommentar

[…] So wird [in Wikipedia] seid 15 Jahren hartnäckigst das Lemma „Elfenbeinküste“ durchgeboxt, statt den offiziellen und auch in Deutschland amtlichen Namen „Côte d’Ivoire“ zu verwenden, zumal Präsident Houphouët-Boigny Ende 1985 verfügte, dass der Landesname nur noch mit dem französischen Namen Côte d’Ivoire geführt und nicht in andere Sprachen übersetzt werden darf. Genauso verbohrt wird am Namen Swasiland festgehalten, obwohl der Staat seit eineinhalb Jahren offiziell und auch amtlich in den D-A-CH-Ländern „Eswatini“ heißt. […]

Reaktion

Guten Tag Herr E.,

wenn Wörterbücher und Enzyklopädien sich nicht an die offizielle Namensgebung halten, ist das meist nicht „falsch“ oder „xenophob“, sondern die Darstellung dessen, was in der Sprache üblich und gebräuchlich ist. Im Deutschen werden außer im amtlichen und diplomatischen Verkehr meistens die Namen Elfenbeinküste und Swasiland verwendet. Die offiziellen Namen Republik Côte d’Ivoire und Königreich Eswatini kommen im allgemeinen Sprachgebrauch kaum vor. Letzterer ist den meisten Menschen sogar noch völlig unbekannt. Ähnliches gilt für zum Beispiel Südkorea (offiziell Republik Korea), Nordkorea (offiziell Demokratische Volksrepublik Korea) oder Tschechien (offiziell Tschechische Republik). Es spricht natürlich nichts dagegen, jeweils beide Bezeichnungen mit entsprechenden Angaben aufzunehmen.

Auch bei der Verwendung von Ländernamen in der Allgemeinsprache gilt, dass sich die Allgemeinsprache nicht unbedingt an die Terminologien der Fachsprachen zu halten hat. Man kann die offiziellen und amtlichen Listen des Auswärtigen Amtes (D), des Außenministeriums (A) bzw. des Departementes für auswärtige Angelegenheiten (CH) oder die entsprechende DIN (DIN EN ISO 3166-1) als solche fachsprachliche Listen bezeichnen. Wer sich daran halten will oder muss, sollte dies tun. Allgemein verbindlich sind diese Listen nicht, vor allem dann nicht, wenn im allgemeinen Sprachgebrauch eine andere Form üblich ist.

Offizielle oder fachsprachliche und gebräuchliche Bezeichnungen stimmen auch in anderen Bereichen nicht immer überein, sonst gäbe es nur noch Schraubendreher und keine Schraubenzieher mehr (vgl. hier).

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

RSS-Feed für alle Kommentare zu diesem Blog-Beitrag · TrackBack URL

Diskutieren Sie mit:

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.